Patientenombudsmann Franz Bittner

Franz Bittner ist Patientenombudsmann der Ärztekammer für Wien.
Das Bild zeigt Franz Bittner

Franz Bittner ist seit 2013 Patientenombudsmann der Ärztekammer für Wien. Bittner, Jahrgang 1953, verfügt über langjährige Erfahrung im Gesundheits- und Sozialbereich und ist ein profunder Kenner des österreichischen Sozialversicherungswesens.

Bis 2009 agierte Bittner als Obmann der Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) und konnte in den insgesamt zwölf Jahren seiner Tätigkeit nicht nur das Leistungsangebot für Versicherte ausbauen, sondern auch die Verwaltung der WGKK modernisieren. Trotz oftmals schwieriger Rahmenbedingungen, etwa als die Beitragseinnahmen der WGKK hinter den notwendigen Leistungsaufwendungen für die Versicherten zurückblieben, ist es Bittner trotzdem gelungen, den Wiener Versicherten den Zugang zum Fortschritt in der Medizin und zu innovativen Gesundheitsangeboten offen zu halten.

Nach dem Ende seiner Obmannfunktion war Franz Bittner zuletzt als selbstständiger Berater tätig.

Franz Bittner steht für:

  • Unabhängigkeit und Weisungsfreiheit
  • konkrete Hilfe im Einzelfall und die Aufdeckung von Systemfehlern
  • den Einsatz für Patientinnen und Patienten zu ihrem Recht und zu einer besseren Betreuung
  • konstruktive Vorschläge zur Beseitigung von Missständen im System
  • eine intensive Zusammenarbeit mit allen Verantwortlichen und Einrichtungen im Wiener Gesundheitswesen.

Es GEHT UM Sie als patient!

Das Bild zeigt Franz Bittner bei der Beratung eines Patienten.

Wir sind für Sie da, wenn Sie unsere Unterstützung brauchen! Egal, ob es um Ihre Anliegen in Ordinationen, in Spitälern, um Probleme mit Sozialversicherungen oder um andere Fragen zum Gesundheitswesen geht.

SENDEN SIE IHR Anliegen!

Aktuelle Informationen

11.000 Tote pro Jahr sind egal.

Der Wille des Volkes und sinnvolle Gesundheitspolitik lösen sich nicht „in Rauch auf“. Mehr dazu lesen …

Gedanken zur geplanten Fusion der Krankenkassen

Eine Zusammenlegung von Krankenversicherungsträgern könnte dann einen Sinn ergeben, wenn solch eine Reform den Versicherten im Fokus hat. Mehr dazu lesen …